Allgemein

Meine Erfahrungen mit dem Update 2019.40.2.1

Pinterest LinkedIn Tumblr

1…2…3… und plötzlich war das Update da. Dieses mal hatte ich das Gefühl, dass der europäische Markt nahezu zeitgleich mit dem US-Markt ein Update erhalten hat. Konkret geht es um 2019.40.2.1 welches drei Features mit sich bringt, welche ich alle sehr begrüße. Nach den ersten 1-2 Tagen möchte ich ein erstes Fazit wagen

Nr. 1 – Supercharger Spitzenleistung

Konnte mein Model 3 Standard Range Plus bis dato nur mit 100 KW laden, so hat Tesla nun ein wenig angezogen und spendiert mir wahnsinnige 170 KW. Die hätte ich Anfang November gebrauchen können, da ich hier auf einem Trip nach München war. Schade. Aber besser spät als nie. 😛

Die Lang Range und Performance Kunden haben ja ohnehin bereits die Möglichkeit mit 250 KW zu laden, wenn ich mich nicht irre, aber für uns SR+ Menschen ist die Neuerung wirklich fantastisch.

Ich muss zugeben, die Spitze erreichte ich nicht, was sicher am Supercharger V2 lag, aber auch die dann begrenzten 150 KW hielten nicht lang. Das liegt natürlich daran, dass die Batterie- und Lade-Steuerung den Ladestrom irgendwann herunterpegelt um den Akku zu schonen. Nichts desto trotz finde ich es enorm krass, wie schnell meine Anzeige von 10% auf 60% gesprungen ist. Ganz im Ernst: Es mag sein, dass die Reichweite bei Elektroautos (noch) nicht mal eben für 600 Kilometer bei voller Fahrt reichen, aber das Argument, man müsste ewig lange „nachladen“ kann jetzt niemand mehr bringen – Zumindest nicht bei den jetzigen Tesla Modellen. Ich bin wirklich beeindruckt. Eine coole Entwicklung!

Nr. 2 – Verbesserung der Scheibenwischautomatik

Nach meinem Model 3 Kauf und dem ersten Regen dachte ich mir:“Oha.. die Automatik ist ja überhaupt nicht zu gebrauchen!“ und so bediente ich die Scheibenwischer immer manuell. Sie in Stufen einzustellen war häufig nicht sehr komfortabel, denn auf dem Display erst 2-3 mal tippen zu müssen, ist gerade bei Regen und dadurch unübersichtlicher Fahrbahn alles andere als ungefährlich.

Dann hörte ich davon, dass Tesla demnächst ein Update veröffentlichen möchte, welches die Scheibenwischautomatik deutlich verbessert und gleichzeitig ein „Neurales Netz“ implementiert, sodass die Sensorik auf Dauer lernt – Elon Musk selbst schimpft die Funktion „Deep Rain„, scheinbar als Abwandlung von „Deep Learning“. Und nun ist es endlich da, das Update, dass alles besser machen soll.

Nach meinen ersten zwei Fahrten durch Regen kann ich sagen, dass sich die Scheibenwischautomatik durchaus signifikant verbessert hat. Zwar ist sie noch nicht perfekt, aber nun eben absolut nutzbar.
Häufig wird noch zu schnell gewischt und das wechseln in die Stufen dauert stellenweise ein paar Sekunden. Ich kam nun auch schon ein paar mal in die Situation manuell eingreifen zu müssen, aber nie mehr als zwei mal hintereinander, denn dann hat die Sensorik erkannt, dass die Wischer ruhig etwas flotter über die Scheibe „fliegen“ dürfen. 🙂

In Summe ist die Verbesserung wirklich gelungen und freue mich bereits auf weitere Verbesserungen durch „Deep Rain“ um die Automatik noch stärker zu optimieren.

Nr. 3 – Verbesserter Spurwechselassistent

Wer den AP schon mal auf der Autobahn genutzt und einen automatischen Spurwechsel einleiten wollte, der dürfte es kennen: Fahrbahn gecheckt -> Blinker gesetzt -> Es vergeht ordentlich Zeit -> Überholmanöver abgebrochen. Das kam natürlich immer dann vor, wenn von hinten bereits der nächste Fahrer angesaust kam. Jetzt könnte man argumentieren, dass die linke Spur frei sein sollte, aber hey, das wird sie sogt wie nie sein und das muss sie auch nicht. Wird ein Spurwechsel zügig durchgeführt, komme ich niemandem in die Quere und ich blockiere keinen Verkehr, nur leider war genau das, dass Steckenpferd von Teslas Autopiloten – Bis heute.

Die Überholmanöver sind noch immer nicht so, als würdest du sie selbst durchführen, das ist ja auch okay so. Allerdings geschehen die Manöver jetzt mit spürbar mehr „Druck“ und das Auto geht entschlossener auf die benachbarte Fahrbahn über. Freut mich. Eine kleine Änderung, welche ich nicht häufig nutze, aber jetzt eventuell wieder mehr. 🙂

Fazit

Alles in allem ein zwar kleines, aber extrem feines Update. Man könnte es auch „Bugfix Release with Benefits“ nennen, denn die vorheriger Scheibenwischautomatik war tatsächlich überhaupt nicht zu gebrauchen. Ich bin super davon angetan, dass ein Autohersteller, mein Auto nach der Auslieferung kontinuierlich weiter verbessert – Ich freue mich schon auf das nächste Update.

Wie bewertest du das aktuelle Update!? 🙂

Write A Comment